Freitag, 27. Januar 2017

[Rezension] Ein Hauch von Schicksal



Autor: Lara Wegner


Reihe: Einzelband

Format: Taschenbuch/eBook

Preis: 12,90€ / 4,99€

Seitenzahl: 259

Erscheinungsdatum: 04. Mai 2016



Inhalt

Ein Amulett, mehr ist Grace von ihrer Familie nicht geblieben. Angeblich erfüllt es Wünsche. Obwohl sie nicht daran glaubt, wünscht sie sich ein neues Leben. Am nächsten Morgen erwacht sie nicht nur im 17. Jahrhundert, sondern auch noch in einer Ehe mit dem ehemaligen Freibeuter Rhys Tyler, mit dem sie nach Barbados segeln muss. Niemals hätte sie erwartet, in diesem Mann ihre große Liebe zu finden. Doch gerade als Grace wieder an das Glück glaubt, werden sie von Piraten entführt und geraten in die Gewalt eines Mannes, der alles daran setzt, Grace zu brechen und Rhys zu vernichten. Nichts ist mehr sicher. Denn auch eine große Liebe kann an der Grausamkeit eines Wahnsinnigen zerschellen.


Rezension


Wer möchte das nicht? Durch ein Amulett ein komplett neues Leben bekommen, wenn alles komplett für'n Arsch ist im eigenen Leben? Dann auch noch einen überaus attraktiven Mann heiraten, in ihm die große Liebe finden und glücklich werden... Tja, das wollen sicher viele, doch das Schicksal ist manchmal genau so grausam wie es gnädig ist. Grace und ihr Mann fallen einem Verrückten in die Hände und müssen unmenschliches über sich ergehen lassen. Doch auch in Zeiten des Wahnsinns können sich die beiden aufeinander verlassen und Grace findet einen Freund, wie und wo sie keinen erwartet hat, denn auch Wesen, zum zerfleischen und töten abgerichtet, kann sein Herz für Wärme und Güte öffnen. 
Ich habe das Buch innerhalb eines Tages verschlungen und habe ehrlich gesagt gehofft dass es niemals endet.


Bewertung