Donnerstag, 5. Mai 2016

Die Shannara-Chroniken - Elfensteine

Die Shannara-Chroniken - Elfensteine


- Worum geht’s im Buch?
→ Der Ellcrys, der heilige Baum der Elfen, stirbt. Mit ihm vergeht auch der Bann, der die Dämonen aus der Welt der Sterblichen fernhält, und die ersten dieser Bestien haben die magische Grenze bereits überwunden. Amberle Elessedil, die Tochter des Königs der Elfen, ist die einzige, die einen neuen Ellcrys pflanzen kann. Um das letzte Samenkorn des Ellcrys zum Leben zu erwecken, begibt sie sich auf gefährliche Reise zum Wildewald. Denn die Dämonen wissen von ihrer Aufgabe und sie werden alles tun, um sie aufzuhalten. Zum Glück steht ihr der junge Heiler Wil zur Seite – und mit ihm die Elfensteine von Shannara.

- Was hat mir am Buch gefallen?
nun...sollte ich vielleicht lieber sagen was mir nicht gefallen hat? Das wäre dann eine Kürzere Liste ;) Spaß beiseite :) Ich liebe dieses Buch! Die Geschichte um Wil, Amberle und Eretria ist so allumfassend und spannend, das ich das Buch teilweise gar nicht weglegen konnte und die Nächste durchgelesen habe. Die Elfen, Zigeuner, Druiden und Dämonen sind so toll und detailliert beschrieben, dass ich sie bestimmt gut zeichnen könnte....wenn ich nicht absolut unbegabt wäre ;)

- Was hat mir am Buch nicht gefallen?
das Ende hat mir nicht gefallen. Es kam zu abrupt und war für mich einfach kein passendes Ende. Auch hätte ich mir mehr 'wow'- Momente von Wil erhofft, aber da kann man drüber hinwegsehen.

- Welcher ist mein Lieblingscharakter?
Wil und Allanon sind meine absoluten Favoriten und ich kann es gar nicht erwarten zu lesen wie es weiter geht.

- Würde ich das Buch noch einmal lesen?
Oh ja, sobald ich das nächste Buch besitze, werde ich den ersten Teil noch ein mal lesen, denn es muss einfach einen zweiten teil kommen :)

- Wie viele Punkte gebe ich dem Buch?
Ich gebe dem Buch wegen dem Ende nur 4/5 Punkte und hoffe auf mehr :)