Donnerstag, 5. Mai 2016

Der Marsianer: Rettet Mark Watney

Der Marsianer: Rettet Mark Watney



- Worum geht’s im Buch?
→ Gestrandet auf dem Mars
Bei einer Expedition auf dem Mars gerät der Astronaut Mark Watney in einen Sandsturm und wird bewusstlos. Als er aus seiner Ohnmacht erwacht, ist er allein. Auf dem Mars. Ohne Nahrung. Ohne Ausrüstung. Und ohne Crew, denn die ist bereits auf dem Weg zurück zur Erde. Für Mark Watney beginnt ein spektakulärer Überlebenskampf …

- Was mochte ich an dem Buch?
Der Autor hat sich augenscheinlich mit der Technik vertraut gemacht, denn so detailgetreu wie alles beschrieben wurde, kam es mir manchmal vor als würde ich genau neben Mark stehen und alles genau vor mir sehen.
Der Humor in dem Buch war auch nicht zu verachten. Kleiner Tipp von mir: lest das Buch nicht im Bus oder in der Bahn, es kann sein das ihr urplötzlich loslacht oder in irres Gekicher ausbrecht und schief angesehen werdet.
Es war unglaublich zu lesen wie Mark mit all den Rückschlägen fertig wurde und trotzdem immer weiter gemacht hat. Er hat einfach nicht aufgeben wollen und ich zolle dieser fiktiven Figur meinen Respekt. Ich hätte mich wahrscheinlich weinend zusammengerollt und hätte geweint ;)

- Welcher ist mein Lieblingscharakter?
Natürlich ist Mark mein Lieblingscharakter im Buch :) Im Film nicht so, da mir der Schauspieler nicht gefällt, aber das tut hier ja nichts zur Sache :D

- Würde ich das Buch noch mal lesen?
Definitiv! Es ist eines meiner Lieblingsbücher geworden und ich werde es sicher noch ein paar mal lesen.

- Wie viele Punkte gebe ich dem Buch?

Ich gebe diesem Buch ganz klar 5/5 Punkten und kann es wärmstens weiter empfehlen.